Der Korkboden,

ideal für Kinderzimmer und Schlafzimmer

Korkboden – Natürlich warum und elastisch

Der Korkboden ist der wärmste Boden. Charakteristisch ist dabei auch seine Elastizität. Mit diesen Eigenschaften eignet sich der Kork perfekt für Kinderzimmer und Schlafzimmer. Für Räume, die stark frequentiert sind, empfiehlt er sich angesichts der geringen Oberflächenhärte weniger.

Der Korkboden besteht in der Regel ausschließlich aus dem natürlichen Werkstoff Holz.

Erhältlich sind Korkböden in verschiedenen Farben und Strukturen. Seit kurzem ist es auch möglich, Kork mit einem Holzmuster zu bedrucken. Damit verknüpft man die angenehme Wärme des Korks mit einer optisch schönen Holzoberfläche.

Besonders interessant ist der Kork auch für Allergiker. Es lässt sich mit einer entsprechenden Behandlung eine antistatische Wirkung erzielen.

Korkboden als Kork oder Korkparkett?

Die beiden gängigsten Arten sind Kork und Korkparkett. Reiner Korkboden ist vier bis sechs Millimeter dick und umfasst nur eine Schicht, nämlich dem Kork.

Das hochwertigere Korkparkett hingegen besteht – wie der Name Parkett schon sagt – aus einer Trägerplatte aus HDF oder Nadelholz und nur die oberste Schicht ist reiner Kork. Qualitativ hochwertiger Korkparkett hat eine Nutzschicht von mindestens drei Millimetern.

Vereinbaren Sie dafür am besten einen Termin mit Thomas Prifling unter 0 94 35 / 901 654 oder per E-Mail an kontakt@thomas-prifling.de

Was macht einen guten Korkboden aus?

k-k-am_vinyl_schiefer

Bei Korkböden gibt es verschiedene Ausführungen. Die gängigsten sind Mehrschichtkorkböden. Wichtig ist dabei, dass die obere Korkschicht mindestens 3 Millimeter stark ist. Die gesamte Dicke beträgt hier 10 bis 12 Millimeter.

Entscheidend für die Haltbarkeit der Oberfläche ist die Versiegelung. Diese kann bei hochwertigen Korkböden übrigens aufgefrischt oder erneuert werden, so verlängert sich die Lebensdauer des Bodens.

Eine Variante der Verlegung ist das Verkleben auf den Estrich. Dafür gibt es den speziellen Klebekork. Dieser hat in der Regel eine Höhe von 4 bis 6 Millimeter. Klebekork benötigt einen „verlegereifen“ Untergrund, das heißt der Untergrund muss eben, fest, rissefrei und tragfähig sein.

Zementestriche müssen auf eventuell sandende Eigenschaften überprüft werden, Anhydritestriche geschliffen und grundiert werden und Gussasphaltestriche müssen gespachtelt werden. Auf Dielenböden ist eine Verklebung nicht möglich.

Vorteile von Korkboden

Der Kork ist die wärmste Variante, mit der Sie Ihre Räume mit einem überzeugenden Holzboden ausstatten können.

Gute Gründe – Das spricht für einen Korkboden:

  • 100% natürlicher Boden
  • durch seine Elastizität Rücken- und Gelenkschonend
  • Möglichkeit die Oberfläche aufzubereiten
  • Für Allergiker eine gute Wahl, denn die Staubkonzentration in der Luft verringert sich, sobald der Boden mit einem Hartöl oder Hartwachs behandelt wurde. So wird der Boden antistatisch
  • Positiver Einfluss auf das Raumklima
  • Die gute Fußwärme
  • Wärmedämmende Eigenschaften
  • Durch Digitaldruck viele Dekore erhältlich
  • Pflegeleicht und nässeunempfindlich

Welche Dekore und Gestaltungsmöglichkeiten gibt es?

Für einen optisch überzeugenden Korkboden steht eine Vielzahl an Dekoren und Oberflächen zur Verfügung. Durch diese Gestaltungsmöglichkeiten können Sie Ihrem Raum eine individuelle Note verpassen, die perfekt zu Ihrem Wohnambiente passt.

Beispiele an Dekoren und Designs:

Aus welchem Material besteht Korkboden?

Ein Korkboden besteht aus einer (nur Kork) oder aus mehreren Schichten (Korkparkett).

Oberste Schicht:
Geölt und eventuell eingefärbt, bedruckt oder lackiert.

Zweite/dritte Schicht:
Die weiteren Schichten von Korkparkett bestehen bei hochwertigem Boden aus einer Trägerplatte aus HDF-Trägermaterial.

Fußböden, Treppen und Türen, die über Jahrzehnte Freude machen!

Wie lange hält ein Korkboden?

Ein guter Korkboden hält bei sorgfältiger Pflege viele Jahrzehnte. Klebekork lässt sich wie Parkett abschleifen und die Oberfläche neu versiegeln.

Bitte beachten Sie: Ein Abschleifen von bedrucktem Kork ist nicht möglich.

Reinigung und Pflege des Korkbodens

Ein guter Korkboden hält bei sorgfältiger Pflege viele Jahrzehnte. Klebekork lässt sich wie Parkett abschleifen und die Oberfläche neu versiegeln.

Bitte beachten Sie: Ein Abschleifen von bedrucktem Kork ist nicht möglich.

Noch Fragen zum Korkboden?

Sie haben noch Fragen zum Korkboden? Melden Sie sich einfach kurz telefonisch unter 0 94 35 / 901 654 oder per E-Mail an kontakt@thomas-prifling.de
Gerne erstellen wir Ihnen ein konkretes Angebot für Ihr Objekt. Lassen Sie uns dazu einfach die entsprechenden Informationen zukommen. Außerdem können Sie sich selbst in unserer Ausstellung von der Qualität unserer Parkettböden überzeugen und Ihre Wahl treffen.

Fußböden, Treppen und Türen, die über Jahrzehnte Freude machen!

Bei Thomas Prifling ist jeder Kunde ein König. Auch nach Feierabend oder samstags sind wir in dringenden Fällen für Sie da.

In unserer Ausstellung können Sie nach eingehend fachlicher Beratung Ihre Wahl treffen.

Kommen Sie nach vorheriger Terminabsprache zu einem ausführlichen Informationsgespräch und wir finden eine Lösung, die Ihren Erwartungen voll und ganz entspricht.

So geht’s weiter – Angebot anfordern!

Gerne erstellen wir Ihnen ein konkretes Angebot für Ihr Objekt. Lassen Sie uns dazu einfach die entsprechenden Informationen zukommen. Außerdem können Sie sich selbst in unserer Ausstellung von der Qualität unserer Parkettböden überzeugen und Ihre Wahl auch als Designboden treffen.

Alternativen zum Korkboden

Eine gleichwertige Alternative zum Kork ist ein guter Vinylboden. Allerdings handelt es sich dabei um kein natürliches Produkt.

Vinylboden

vinylbodenEin sehr beliebter Boden für Zuhause oder auch für das Büro. Das Vinyl spielt auch als Designboden die ganze Stärke aus.

mehr Informationen

Vereinbaren Sie einen Termin bei uns in der Ausstellung oder bei Ihnen vor Ort

Jetzt Termin vereinbaren!

Hauptstraße 11
92546 Schmidgaden

Mobil 01 79 / 9 10 89 96
Tel 0 94 35 / 90 16 54
E-Mail kontakt@thomas-prifling.de